Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus
Kursangebote, Workshops & Projekte
Stiftgasse 8 1070 Wien 01 523 64 75 amerlinghaus@inode.at www.amerlinghaus.at
Info-Büroöffnungszeiten: Werktags Mo bis Fr 14:00 bis 20:00 | Aktives Zentrum 01 523 40 09 oder 0676 410 70 15
Das Kulturzentrum
Solibriefe & Statements
Materialien & Texte
Info- & Koordinationsbereich
Gruppen & Initiativen
Öffentliche Veranstaltungen
Kurse, Workshops & Projekte
Raumvergabe
Aktives Zentrum
Programm Aktives Zentrum
Unterstützung & Spenden

Kursangebote, Workshops & Projekte
WiSe 2017


Aktuell:

kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache

ESCRIBE CONTIGüO. Schreibwerkstatt in Spanisch

Fomp - Poetry Slam Workshop

holocaust-education- und antidiskriminierungsworkshops mit musikschwerpunkt -
"roma: verachtet, verleumdet, verfolgt, vernichtet!"
 


Laufend:

Vereinigung für Frauenintegration
Deutschkurse für Frauen mit Kinderbetreuung

Autonomes Kollektiv: Offene Deutschkurse
Offen für ALLE

Bildungsprogramm Flüchtlingsprojekt Ute Bock
Deutschkurse für AsylwerberInnen

Chor Ivana Ferencova
Improvisieren - Medien - Stimme - Musik - Lieder - Theater

Radlobby Wien

Sazunterricht
Traditionelle anatolische Volksmusik auf der Langhalslaute

Graue Panther
Die Dienstag-Nachmittags Damenrunde 65+


kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache

Wie verändert sich unser Sinn für Literatur, wenn sprachliche Grenzen abseits von erstsprachlicher Verwendung umspielt, begangen oder untergraben werden?
Das kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache ist eine mehrsprachige Gruppe der Ersten Generation. Wir schreiben Literatur auf Deutsch und sprechen Arabisch, Bulgarisch, Farsi, Portugiesisch, Rumänisch, Spanisch, Ungarisch usw.
Wir freuen uns über neue Schreibende.
Unser Ziel ist der-die-das Lust am Schreiben in der Fremdsprache (wieder) zu entdecken. Ohne Vorstellungsbarrieren.
Wenn du neugierig bist und Lust hast mitzumachen, komme vorbei:
Mittwoch von 19 h bis ca. 21/22 h
Ab 10. Jänner an folgenden Tagen: 10. 1., 24.1., 7.2., 21.2., 7.3., 21.3., 4.4., 18.4., 2.5., 16.5., 30.5., 13.6., 27.6., 11.7. 2018
Oder kontaktiere uns: kontakt@kollektiv-sprachwechsel.org
www.facebook.com/kollektivsprachwechsel
Mehr über uns : http://www.kollektiv-sprachwechsel.org/

-> nach oben


ESCRIBE CONTIGüO. Schreibwerkstatt in Spanisch

El lenguaje es parte inseparable de nuestra identidad. Nacemos, crecemos, vivimos en su mundo. Hablamos también cuando escribimos. Y la voz que somos como mujer en sonidos, la somos en el papel. La escritura: letras sobre el papel: Nuestras palabras nos hacen y nosotras a ellas. Estas letras escritas las formamos para estar, para salir y retornar, abrir y cerrar, y a veces para entrar a nosotras.

ESCRIBE CONTIGüO es alternar, disgregar para unir, retomar, refutar, reconocer.

Soy Jenny Olaya-Peickner, nacida en Bogotá/Colombia como Olaya García hace 40 años, hecha migrante ya unos 17. Graduada en Filosofía de la Uni Wien, inventándome en la fotografía y con muchas ganas de echarte una mano en el acercamiento y disfrute a tu mujer escrita.

Participantes: TODAS aquellas mujeres que quieran escribir-se en español (no es un curso para aprender a escribir reglamentariamente o a leer en español, no es un curso de gramática).

Inscripciones: hasta el 10 de abril al email j.olayapeickner(ät)gmail.com

Fechas y Horario: Abril 18, Mayo 2, 16 y 30 de 6:00pm a 8:00 pm.
Lugar: Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070, Wien.
Costo:10€ para materiales, Snacks para acompañar el café y la tarde son bienvenidos.
Agradezco al Kulturzentrum Spittelberg del Amerlinghaus por el apoyo al permitirme usar sus instalaciones.

-> nach oben


Fomp - Poetry Slam Workshop

Poetry Slam - das ist gelebte Sprache, kreativer Geist in Worte gegossen.
Das Slamkollektiv FOMP bietet allen Schreibenden und Kreativen einen kostenlosen Poetry Slam Workshop. Monatlich gibt es die Möglichkeit von Größen des Slam zu lernen - ob Handwerk, ob kreativer Zugang, ob Präsentation oder einfach die Freude am Schreiben.
Wir bitten um Voranmeldung unter contact@fomp.eu und freuen uns auf dich und deine Gedanken. Der Workshop ist gratis, die Leiter*innen wechselnd. Come as you are.
Weitere Infos:
www.fomp.eu
fb.com/fomp.vienna

-> nach oben


roma: verachtet, verleumdet, verfolgt, vernichtet!
holocaust-education- und antidiskriminierungsworkshops mit musikschwerpunkt

mit irina spataru, samuel mago und andreas holleschek

termine: mi. 25. 4, mi.2.5., mi.9.5., mi.16.5., mo.30.5., mi.6.6., mi.13.6., fr.15.6., mi.20.6., mi.27. juni 2018, 10 h bis 13:30

programm infoteil:
kurzfilm mit musik-ton-text-collage und geschichtlicher einführung durch die trainerInnen samuel mago und irina spataru
danach: fragen und antworten zu geschichte und gegenwart der roma und diskussion.
die schülerInnen haben gelegenheit zu einem gespräch mit den zwei romaaktivistInnen.
kreativteil: the time is now! nach der pause: musik-text-workshop: songs gegen rassimus. die schülerInnen erarbeiten in 3 gruppen kurze texte, die sie unter anleitung der workshopleiter auch musikalisch umsetzen und danach gemeinsam performen. workshopabschluss: schriftliche feedbacks der schülerInnen.
projekt-abschluss: 2 romafeste für je 10 schulklassen am do. 21. juni + do 28. juni 2018 von 10 uhr bis 13 uhr im hof des amerlinghauses
alle schulklassen, die an dem projekt teilgenommen haben, sind eingeladen.
zwei romammusikensembles treten an diesem vormittag auf.
ein bis zwei klassen werden/können ihre in den workshops entstandenen songs gegen rassismus auf der bühne im hof des amerlinghauses performen.

terminreservierung: tel. 0699 123 444 65 - verein.exil@inode.at
wir ersuchen um einen unkostenbeitrag pro schülerin je euro 2,- (bitte mitbringen)

ein projekt des vereins exil
www.editionexil.at www.zentrumexil.at
tel. 0699 123 444 65 fax 01 946 77 84
in kooperation mit dem verein kulturzentrum spittelberg im amerlinghaus

gefördert von: wienkultur (ma7) b:mb nationalfonds der republik österreich für die opfer des nationalsozialismus zukunftsfonds der republik österreich kulturkontakt austria bundeskanzleramt:österreich

-> nach oben


Vereinigung für Frauenintegration
Deutschkurse für Frauen mit Kinderbetreuung
Der Verein Vereinigung für Frauenintegration, Amerlinghaus wurde 1997 in dem Bewusstsein gegründet, dass es vor allem für sozial benachteiligte Migrantinnen und deren Kinder zu wenig leicht zugängliche Bildungs- und Beratungsangebote gibt.
In diesem Sinne setzt sich die Vereinigung für Frauenintegration in erster Linie für die Integration von sozial benachteiligten Frauen aus unterschiedlichen Kultur- und Sprachkreisen ein. Informationen zur Anmeldung zu den Kursen und zu den Bildungs- und Beratungsangeboten:
http://www.frauenintegration.at

-> nach oben


Autonomes Kollektiv
Offene Deutschkurse
- Wir bieten für alle offene und kostenlose Deutschkurse an.
Es ist keine Anmeldung erforderlich und es gibt keine bürokratische Hürden.
- Die Lehrenden arbeiten unbezahlt und selbstorganisiert im Projekt. Es gibt deshalb nur so viele Deutschkurse, wie Lehrer_innen Zeit haben und der Raum frei ist.
- Alle Ideen können umgesetzt werden, wenn sich Menschen finden, die sie umsetzen.
- In die Kurse kommen sehr verschiedene Menschen. Grundsätzlich sind alle in jedem Kurs willkommen. Viele, egal, ob Anfänger_innen, Fortgeschrittene kommen in alle Kurse. Es ist daher oft sinnvoll, die Kurse zu teilen. Wenn es Schwierigkeiten mit einzelnen Teilnehmer_innen gibt, besprechen wir dies gemeinsam.
- Wir bitten die Teilnehmer_innen pünktlich und regelmäßig zu kommen, dies ist aber keine Voraussetzung, um an den Kursen teilnehmen zu können.
- Viele Teilnehmer_innen kommen nur für eine bestimmte Zeit, bis sie einen Platz in einem anderen Deutschkurs oder eine Arbeit finden. Hohe Fluktuation in den Kursen ist daher normal und unsere Vorbereitung ist flexibel. Wir gehen auf die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer_innen ein, die anwesend sind.
- Jede_r Lehrer_in gestaltet ihren_seinen Kurs frei. Ob mit Arbeitsmaterialien oder ohne gearbeitet wird, hängt vom eigenen Interesse und den Wünschen der Teilnehmer_innen ab.
https://offenedeutschkurse.wordpress.com

-> nach oben


Bildungsprogramm Flüchtlingsprojekt Ute Bock
Kostenlose Deutschkurse für Asylwerber_innen
Menschen, die lernen wollen, es aber aus irgendeinem Grund nicht können, da sie im Asylverfahren sind, sich keinen Deutschkurs leisten können, keine staatliche Unterstützung dafür erhalten etc. werden beim Flüchtlingsprojekt Ute Bock unterrichtet. Das Engagement unserer ehrenamtlichen LehrerInnen und die Unterstützung des ÖSDs machen es möglich, dass das gesamte Deutschkurs-Projekt nur geringe Kosten verursacht. Unser Angebot umfasst: Alphabetisierungs- sowie Deutschkurse der Stufen A1, A2, B1 und B2. ÖSD-Prüfungen können von A2-B2 abgelegt werden.
https://www.fraubock.at/fraubock/bildungszentrum/deutschkurse

-> nach oben


Chor Ivana Ferencova
Improvisieren - Medien - Stimme - Musik - Lieder - Theater
Wir sind Frauen aus verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Muttersprachen. Das Interesse am gemeinsamen Singen hat uns zusammengebracht. Das Kennenlernen verschiedener Kulturen und Sprachen, bereitet uns Freude und bereichert uns, das Singen von Liedern aus verschiedenen Ländern - vor allem der Lieder der Roma und Sinti - inspiriert uns. Zuerst nur als Chor gedacht - hat sich unser Spektrum im Laufe der gemeinsamen Arbeit erweitert. Wir improvisieren und experimentieren - und schaffen eine Verbindung von Poesie, Musik, Stimme, Gesang, Tanz, Rhythmik, theatralen Elementen und visuellen Medien.Leitung: Ivana Ferencova.
Ivana Ferencova hat immer gesungen, so weit sie sich erinnern kann. 10 Jahre hat Ivana Ferencova im Theater Roma Tan in Kosice gespielt, gesungen und Texte verfasst. Sie war auch die Frontfrau von Harri Stojka & Gypsysoul, bestritt unzählige Konzerte mit der Band, reiste durch Kontinente und gab auch die CD "Garude Apsa" heraus.

Interessierte Frauen sind herzlich willkommen!
jeden Dienstag um 18:00 Uhr

email:ivana.ferencova@gmx.at

-> nach oben


Sazunterricht mit Mansur Bidlik
Seit den 1990er Jahren organisiert der Saz-Verein Wien neben Konzerten auch Workshops und Unterricht auf der Saz, der anatolischen Langhalslaute, mit dem Mitbegründer und Saz-Virtuosen Mansur Bildik. Bei der Saz handelt es sich um ein Instrument, das im Kulturleben Anatoliens einen zentralen Stellenwert einnimmt.
Mansur Bildik wurde als Sohn eines bekannten Volks-Saz-Spielers in der Region in Tunceli geboren. Seit seiner Kindheit spielt er selbst Saz und wählte eine Laufbahn als professioneller Musiker. In Folge seiner Konzerttourneen kam er nach Wien, wo er in den 1980er Jahren zu unterrichten begann. Mansur Bildik setzte sich auch intensiv mit klassischer Musik auseinander, nicht nur um Vergleiche zwischen den musikalischen Welten anzustellen, sondern auch um Gemeinsamkeiten zwischen westlicher und östlicher Musik zu entdecken. Seine Schüler_innen waren anfänglich Kinder türkischer Migrant_innen, aber zunehmend bestand auch von außerhalb der türkisch-kurdischen Communities Interesse an der Saz und anatolischer Musik.
Ziel des Vereins war und ist, die anatolische Musik mit ihren Traditionen und Wurzeln in der Volks-Mystik, und die damit ganz besonders verbundene Saz, bekanntzumachen.
Mansur Bildik als Lehrer vereinigt musikalische Kompetenz mit langjähriger pädagogischer Erfahrung sowie tiefgehende Kenntnisse sowohl orientalischer wie okzidentaler Musik.
Information & Anmeldung: 0699 11 10 25 87
www.mansur-bildik.com

nach oben


Radlobby Wien

In Wien engagieren sich ARGUS und IGF gemeinsam als Radlobby Wien für das Alltagsradfahren. Um unsere Zusammenarbeit mit den aktiven Mitgliedern und anderen interessierten RadlerInnen weiter auszubauen, veranstalten wir einmal monatlich gemeinsame Treffen und laden alle interessierten RadfahrerInnen herzlich ein! Bei diesem "Jour-Fixe" werden aktuelle Projekte und Aktionen präsentiert und diskutiert, Erfahrungen zum Thema Radverkehrspolitik und Radinfrastrukturausgetauscht, Informationen präsentiert und die Aufgaben bei Veranstaltungen organisiert. JedeR kann sich, je nach Interesse, Erfahrung und Zeitbudget, engagieren.
Wir treffen uns am ersten Donnerstag jeden Monats im Amerlinghaus um 19 Uhr zum offenen Gedankenaustausch über die Radfahrsituation in Wien und zur Planung konkreter Aktionen, die Klima und Infrastruktur für Radfahrende in dieser Stadt verbessern sollen.

www.radlobby.at/wien

nach oben


Graue Panther

Ein Seniorinnenverein der anderen Art. Selbstbestimmt, überparteilich, unabhängig.
Damenrunde 65+ trifft sich dienstags zur Jause im Amerlinghaus (ebenerdig). Nette Gespräche, einander Verstehen und unbeschwerte Stunden genießen. Wollen Sie das? Dann besuchen sie uns!
Treffen: jeden Dienstag 14:30

Bei Interesse an "Graue Panther" brieflich c/o amerlinghaus
od. telefonisch zur angegebenen Zeit unter 01/523 64 75

nach oben


Improspañol sowie Art Kolé veranstalten regelmäßig Workshops, Kurse und Projekte im Bereich inklusiver Theater- und Communityarbeit und kollektiven Lernens.

Mehr auf:
http://improspanol.webnode.es/
http://improspanol.webnode.es/verein-art-ko-le/

Aktuelles Projekt:
http://theaterforinclusion.com

Improspañol Viena ist eine Initiative eines Personenkollektivs, das sich für die soziale Inklusion und die Förderung von kooperativen Prozessen auf Gemeinschaftsebene interessiert und einsetzt. Unsere Form der Intervention ist die der Improvisation und der Communitykunst.

Die Improvisationstechniken und –spiele sind Werkzeuge, die uns helfen zuzuhören, zu akzeptieren, uns und andere kennenzulernen, zu respektieren, zu vertrauen, zu kooperieren und kollektive Kunstwerke zu schaffen. Die Improvisation hat kein Drehbuch, es ist ein einzigartiger und unwiederholbarer Moment, der aus dem Spiel und der Fantasie entsteht.

Bei Improspañol befinden wir uns in einem dauernden Entwicklungsprozess hin zu Inklusion: Respekt vor der Diversität und mit dem Ziel Hindernisse der sozialen Exklusion (bezüglich Zugang, Partizipation und Lernprozessen) abzubauen. Mit jeder Person, die teilnimmt, verändert sich das Kollektiv, passt sich an, bereichert sich, indem wir gemeinsam wachsen und neue Formen der Beziehung und gegenseitigen Unterstützung schaffen.

Read more: http://improspanol.webnode.es/homepage-deutsch/


Info und Anmeldung unter:
info.improspanol(ät)gmail.com


nach oben